Wie finde ich die richtige Seniorenbetreuung?

Wie finde ich die richtige Seniorenbetreuung?

Bis in fünfzig Jahren werden Menschen über 65 bereits ⅓ der Gesamtbevölkerung ausmachen, schreibt der Tages Anzeiger in einem Artikel. Dementsprechend wächst auch der Markt für professionelle Seniorenbetreuung: Immer mehr Organisationen bieten Dienstleistungen für Senioren an. Für ältere Menschen und ihre Angehörigen wird es zunehmend schwieriger, aus der Fülle an Möglichkeiten den richtigen Partner zu finden.

Private Seniorenbetreuung durch Familienmitglieder

Menschen, die heute über 65 Jahre alt sind, haben in ihrem Leben meist sehr viel gearbeitet. Als «Kriegskinder» mussten sie auf vieles verzichten. Sie waren immer für andere da. Zuerst für ihre Eltern, dann für ihre Kinder und später für ihre Enkel. Jetzt -endlich- kommt die Zeit, in der ihre eigenen Bedürfnisse im Zentrum stehen. Umso schöner, wenn sie von liebevollen Familienmitgliedern betreut werden. Denn in der Nähe ihrer Lieben fühlen sich ältere Menschen besonders wohl. Und das hat nicht zuletzt Auswirkungen auf ihre psychische Gesundheit.

Vorteil
Ältere Menschen schätzen die Betreuung durch Familienangehörige sehr. Es gibt ihnen das Gefühl, am Familienleben teilzunehmen. Zudem können Familienangehörige optimal auf die Bedürfnisse von Senioren eingehen.

Nachteil
Vielen Kindern fehlt die Zeit, Familienangehörige so zu betreuen, wie es notwendig wäre. Sie haben meist selber Kinder und sind beruflich und privat stark gefordert. Zudem leben viele Angehörige so weit weg, dass eine regelmässige Betreuung aufgrund der Distanz gar nicht möglich ist.

Seniorenbetreuung durch Organisationen

Spitex

Die bekannteste Organisation, die sich in der Schweiz um ältere Menschen kümmert, ist die Spitex. Die Non-Profit-Organisation ist in allen Landesteilen vertreten. Ihre Dienstleistungen stehen allen Menschen offen, die zu Hause auf Unterstützung angewiesen sind. Ob eine solche Betreuung notwendig ist, muss vorgängig abgeklärt werden. Neben Betreuung und Pflege bietet Spitex viele weitere Dienstleistungen wie Mahlzeitendienst und Fusspflege an.

Vorteil
Die Mitarbeitenden der Spitex übernehmen sowohl Betreuung wie Pflege. Die Kosten für die Pflege werden von den Krankenkassen übernommen.

Nachteil
Die Betreuungspersonen können häufig wechseln. Daneben bietet die Spitex keine Ausflüge, Besuche von kulturellen Veranstaltungen und Shoppingtouren an. Die Dienstleistungen der Spitex sind deshalb eher für ältere Menschen gedacht, die umfangreichere Unterstützung brauchen.

Pro Senectute

Pro Senectute bietet Senioren attraktive Freizeitmöglichkeiten. Das Angebot reicht von Nordic Walking über Tanzen bis zum Seniorenchor. Daneben können ältere Menschen an verschiedenen Kursen wie Fremdsprachen, Qi Gong und Gehirntraining teilnehmen. Darüber hinaus bietet Pro Senectute Senioren umfangreiche Beratungsdienstleistungen an. Zum Beispiel bei Rechtsfragen. Zu guter Letzt hat die Pro Senectute dank freiwilligen Helfern auch einen Besuchsdienst.

Vorteile
Pro Senectute bietet Senioren in der ganzen Schweiz ein breites Angebot und tolle Beratungsdienstleistungen an.

Nachteile
Die Angebote von Senectute eignen sich eher für jüngere Senioren, die alleine zu den Veranstaltungen reisen können. Beim Besuchsdienst können die Personen häufig wechseln, und die Seniorinnen und Senioren sind auf den Goodwill der freiwilligen Mitarbeitenden angewiesen, wenn sie spezielle Wünsche und Bedürfnisse äussern. Grösse Ausflüge, Einkaufsbummel oder gemeinsame Konzert- und Theaterbesuche sind tendenziell eher nicht möglich.

Rote Kreuz

Auch das Rote Kreuz bietet zahlreiche Betreuungs- und Entlastungsangebote für Senioren und ihre Angehörigen. Die freiwilligen Mitarbeitenden besuchen ältere Menschen zu Hause und unternehmen mit ihnen kleinere Ausflüge.

Vorteil
Ein Besuch kostet gerade mal 10 Franken (Kanton Schwyz).

Nachteil
Die Besuche dauern maximal 2 Stunden. Grössere Ausflüge, Konzertbesuche oder ausgedehnte Shoppingtouren liegen in dieser Zeit nicht drin. Da die Mitarbeitenden freiwillig arbeiten, kann es zu häufigen Wechseln kommen. Zudem sind die Seniorinnen und Senioren auf den Goodwill der freiwilligen Mitarbeitenden angewiesen: Einige Wünsche bleiben deshalb unerfüllt.

Homeinstead

homeinstead ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich auf die professionelle Betreuung von Senioren spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet umfangreiche Dienstleistungen für ältere Menschen. Dazu gehören unter anderem die Betreuung rund um die Uhr und Pallative Begleitung.

Vorteil
Homeinstead und ähnliche Unternehmen bieten älteren Menschen eine umfassende Betreuung und Pflege: Senioren und ihre Angehörigen können sich bei allen Problemen an das gleiche Unternehmen wenden.

Nachteil
Die professionellen Mitarbeitenden sind deutlich teurer als die freiwilligen Helferinnen und Helfer von Pro Senectute und vom Roten Kreuz. Zudem können die Betreuungspersonen häufig wechseln. Die Betreuungspersonen haben nur wenig Entscheidungskompetenz und müssen meist Rücksprache nehmen. Manchmal kommen auch Verständigungsprobleme dazu. Einzelne Begriffe wie «Care Giver» für «Betreuungsperson» sind gerade für ältere Menschen gewöhnungsbedürftig.

Private Seniorenbetreuerinnen

Private Seniorenbetreuerinnen wie Christine Thaddey oder Lis Hunkeler oder bieten ihre Dienstleistungen als Einzelfirma an. Sie beschäftigen keine Mitarbeitenden und sind jederzeit persönlich für ihre Kundinnen und Kunden da. Dementsprechend können sie schnell und unkompliziert auf spezielle Wünsche eingehen. Unternehmenslustige Seniorinnen und Senioren beklagen sich häufig, dass sie niemanden (mehr) haben, der etwas mit ihnen unternimmt oder die gleichen Hobbys hat. Private Seniorenbetreuerinnen gehen vollumfänglich auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden ein und sind oftmals so etwas wie eine «gute Freundin». Mit dieser «Freundin» kann man (endlich) alles unternehmen, was man möchte: Oper, Konzerte, Theater.

Vorteil
Private Seniorenbetreuerinnen sind jederzeit persönlich für ihre Kundinnen und Kunden da und können als professionelle Dienstleisterinnen schnell und unkompliziert auf ihre Wünsche eingehen. Bei einem Anruf sprechen ältere Menschen und ihre Angehörigen statt mit einer anonymen Zentrale jederzeit direkt mit der zuständigen Person. Sie kann sofort entscheiden und auf Wunsch auch gleich ins Auto steigen. Es sind keine langen und komplizierten Abklärungen notwendig. Gute Seniorenbetreuerinnen haben in der Regel ein umfangreiches Netzwerk mit verschiedenen Spezialisten, die sich ebenfalls auf Dienstleistungen für ältere Menschen spezialisiert haben. Zum Beispiel für Wohnungsreinigungen und Wohnungsräumungen. So können private Seniorenbetreuerinnen die gleichen Dienstleistungen anbieten wie grosse Organisationen mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Nachteil
Weil private Seniorenbetreuerinnen am besten und umfassendsten auf die Wünsche älterer Menschen eingehen, kosten ihre Dienstleistungen auch mehr als bei anderen Anbietern. Weil sie sich persönlich um ihre Kundinnen und Kunden kümmern und keine Mitarbeiterinnen haben, kann es vorkommen, dass sie an einem bestimmten Termin bereits ausgebucht sind. Einige Seniorenbetreuerinnen wie Christine Thaddey und Lis Hunkeler arbeiten deshalb zusammen. So können sie interessierte Seniorinnen und Senioren jederzeit eine persönliche Betreuung anbieten – auch wenn sie einmal verhindert, krank oder in den Ferien sind.

Fazit

Die Antwort auf die Frage «Wie ich finde ich die richtige Seniorenbetreuung» hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wie wichtig ist es der betroffenen Person, dass immer die gleiche Betreuerin vorbeischaut? Hat sie bestimmte Wünsche? Wer sich nicht sicher ist, testet am besten verschiedene Anbieter und vereinbart zum Beispiel mit Pro Senectute und dem Roten Kreuz einen Probebesuch. Manchmal kommen die beiden Organisationen nach einem Anruf nicht mehr in Frage, weil sie in der gewünschten Gegend zu wenig freiwillige Helfer haben.

Christines Seniorenbetreuung bietet Kundinnen und Kunden in der Zentralschweiz und rund um den Zürichsee kostenlose «Kennenlernbesuche» von zwei Stunden an. Die Kundinnen und Kunden können frei entscheiden, was Christine Thaddey in diesen zwei Stunden für sie tun soll. Von kochen über bügeln bis zu einer gemeinsam Schifffahrt ist alles möglich.

2018-02-09T14:46:42+00:00

Über den Autor:

Christine Thaddey
Ich bin private Seniorenbetreuerin und ganz nach Wunsch meiner Kundinnen und Kunden Buchhalterin, Chauffeuse, Eventmanagerin, Köchin, Sekretärin, Unterhalterin und noch viel mehr. Rufen Sie mich gleich jetzt an 041 810 01 18 oder schreiben Sie mir ein E-Mail. Sagen Sie mir ungeniert, wo Sie persönlich der Schuh drückt und ich zeige Ihnen gerne, wie ich Ihnen bei kleineren und grösseren Problemen helfen kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar